Anleitung

Platz da für Ihr Halteverbot – so einfach geht’s:

  1. Teilen Sie uns möglichst frühzeitig mit, wo wir Ihr Halteverbot einrichten sollen, damit wir die Fristen für Anträge und Aufstellung einhalten können.
    Zur Bestellung und Preisliste

  2. Beantragen Sie rechtzeitig eine behördliche Genehmigung oder lassen Sie uns das übernehmen und profitieren Sie von unseren erstklassigen Behördenkontakten.
    Info zu StVO und Recht

  3. Lehnen Sie sich entspannt zurück, ab jetzt läuft alles automatisch – vom Aufbau der rechtsgültigen Beschilderung über die Erstellung und Zusendung der nötigen Unterlagen bis hin zum Abbau nach Ende der Gültigkeit.

  4. Nutzen Sie während der Gültigkeit Ihrer Halteverbotszone Ihr eigenes freies Plätzchen oder lassen Sie Falschparker abschleppen.

  5. Zahlen Sie erst nach Einrichtung Ihres Halteverbots bequem auf Rechnung, per Überweisung oder PayPal.

Halteverbot  Jetzt Ihr Halteverbot bestellen »

 

Infos rund um Ihr Halteverbot

So funktioniert's: In unserem Kurzfilm erklären wir platzda.de
Film über Halteverbot ansehen
Sichern Sie sich Ihren Parkplatz und vermeiden Sie Unfälle und Ärger durch selbstgebastelte Absperrungen.
Sehen Sie mehr in unserem Kurzfilm »

Die fristgerechte Aufstellung
Nach den Gesetzen und Verordnungen müssen Halteverbotsschilder mit einer ausreichenden Standzeit vor ihrer Gültigkeit aufgestellt werden, damit andere Verkehrsteilnehmer die Halteverbotszone wahrnehmen und Fahrzeuge ggf. umparken können.
Diese Frist variiert je nach Aufstellort zwischen 1 und 7 Tagen - bitte geben Sie platzda.de deshalb so viel Vorlauf wie möglich: Optimal sind ca. zwei Wochen, oft geht es aber viel schneller. Details zu den Aufstellfristen finden Sie auch in der Städteliste

Die rechtsgültige Genehmigung
Ohne die behördliche Genehmigung dürfen wir keine Schilder aufstellen. Planen Sie deshalb einige Tage zusätzlich für die Beantragung Ihres Halteverbots ein. Oder noch einfacher: Profitieren Sie von unseren erstklassigen Behördenkontakten und überlassen Sie uns den lästigen Papierkram.

Achtung vor selbstgebauten Absperrungen
Wieso eigentlich nicht selbst mit Stühlen, Seilen etc. absperren? Ganz einfach: Selbstgebaute Absperrungen können von anderen Verkehrsteilnehmern einfach ignoriert werden oder sogar Unfälle verursachen - und sind strafbar. Gehen Sie lieber auf Nummer sicher – mit den StVO-konformen Halteverbotsschildern von platzda.de!

Alles Schwarz auf Weiß
Bei der Schilderaufstellung müssen Formulare und Protokolle ausgefüllt werden. platzda.de übernimmt das kostenlos für Sie und sendet Ihnen die Unterlagen rechtzeitig zum Start Ihres Halteverbots zu. So haben Sie alles Schwarz auf Weiß, wenn in Ihrer Halteverbotszone abgeschleppt werden muss.

Auf gute Nachbarschaft
Sollte Ihre Halteverbotszone tatsächlich missachtet werden, könnte der herbeigerufene Polizeibeamte den Fahrzeughalter feststellen, damit der sein Fahrzeug noch schnell aus dem Halteverbot entfernen kann. Wenn das nicht hilft, wird auf Kosten des Halters abgeschleppt.

Einfache und bequeme Bezahlung
Als kundenorientiertes Unternehmen erhalten Sie von platzda.de erst nach erbrachter Leistung eine Rechnung. Zahlen Sie bequem per Überweisung oder PayPal.

Der richtige Partner
Als Erfinder des ersten Online-Dienstes für Halteverbotszonen bietet Ihnen platzda.de jahrelange Erfahrung, beste Behördenkontakte und eine schnelle, zuverlässige und preiswerte Einrichtung Ihres Halteverbots - das sagen auch unsere Kunden. Vom Antrag und Aufstellung bis zur Abholung: platzda.de ist Ihr richtiger Partner!